Datenherkunft: Fotos Urs Strausak

Rundum > Der Zahn der Zeit > Auf dem Dach der Festung A2050

Auf dem Dach der Festung A2050

Relikte aus der Zeit sind das Thema dieser Webseite, wenn man dieses Thema auch noch mit einer wunderbaren, wenn auch anstrengenden (natürlich nicht für alle) Wanderung über das Dach der Festung A2050 Burgfluh verbinden kann, ist das natürlich doppelt so schön. Urs Strausak hat diese Wanderung mit seinen beiden Begleitern für uns unter die Füsse genommen und die Landschaft auch durch die Kameralinse betrachtet, unter anderem auch den „Lothar Pfad“. Das Ergebnis lohnt sich anzuschauen.

Die Wanderung führt auf dem letzten Teilstück auch an der Teilsperre Burgmatte mit den dazugehörigen Bunkern vorbei. Bereits zu Beginn wie auch am Schluss unserer Rundwanderung führt der Weg am Schloss Wimmis, eine Burg der Gemeinde Wimmis und des Kantons Bern vorbei.

Der Wanderweg entspricht T3, anspruchsvolle Bergwanderung

Weg am Boden nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Eventuell braucht man die Hände fürs Gleichgewicht. Falls markiert: weiss-rot-weiss. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr, Geröllflächen, weglose Schrofen. Anforderungen: Gute Trittsicherheit. Gute Trekkingschuhe. Durchschnittliches Orientierungsvermögen. Elementare alpine Erfahrung. Beispieltouren Hohtürli, Sefinenfurgge, Fründenhütte, Grosser Mythen, Pizzo Centrale vom Gotthardpass.

00-Wanderweg-Burgfluh

Auf dem Dach der Festung A2050

Ausgangspunkt der Wanderung, Wimmis Bahnhof. Viel Vergnügen!